Infos zur Briefwahl

Wie läuft eine digitale Abstimmung mit anschließender Briefwahl ab?

Auch bei einer digitalen Versammlung ist die Vorstellung der Kandidat*innen sowie Rede und Gegenrede möglich. Allerdings reicht eine verdeckte, digitale Abstimmung nicht aus, sondern muss zwingend durch eine Schlussabstimmung auf dem Wege einer schriftlichen Briefwahl erfolgen.

Sobald die Einladung erfolgte, können die Bewerber*innen auf Antragsgrün ihre Bewerbung hochladen. Während der digitalen Veranstaltung haben sie wie gewohnt nochmal die Möglichkeit sich mündlich vorzustellen.

Auf der Veranstaltung wird eine Auszählkommission gewählt, die nach der Rücksendefrist von circa zwei Wochen die Briefe gesammelt in einer Urne in der LGS Bayern abholt und an einem Tag auszählt.

Die erste Verschickung der Stimmzettel erfolgt am Montag, den 29.März, am ersten Werktag nach der Veranstaltung. Bis zum 01.04.21 um 12.00 Uhr habt ihr die Möglichkeit noch Briefwahlunterlagen anzufordern. An diesem Tag erfolgt die letzte Verschickung. Danach habt ihr eine Frist von circa zwei Wochen.

Sollten euch die Unterlagen trotz Anmeldung zur Briefwahl nicht erreichen, bitte meldet euch umgehend bei uns!

Alle Briefe, die bis zum Stichtag, dem 15.04.21 um 12:00 Uhr in der LGS Bayern ankommen, werden gezählt.

In den Unterlagen, die wir euch zuschicken, ist folgendes enthalten:

  • Anleitung zur Briefwahl
  • verschieden farbige Stimmzettel
  • ein extra Kuvert für die Stimmzettel
  • eine Eidesstattliche Erklärung zum Unterschreiben
  • ein bedruckter Antwortumschlag mit unserer Adresse und einer Briefmarke (wir übernehmen die Kosten für die Rücksendung)

Es werden nur die Stimmen gezählt, die vollständig und richtig ausgefüllt und innerhalb der Frist bei uns eingegangen sind.

Die Verkündung des Ergebnisses erfolgt im Rahmen einer digitalen Veranstaltung am 15.04.21.